Manches wartet länger ...

… aufs wiederverwenden, zum beispiel alte lochziegel und noch ältere strangfalz-dachziegel.

Die lochziegel sind auch als bestandteil eines insektenhotels geeignet, aber die menge die ich zur verfügung hatte, ermöglichte die verwirklichung anderer ideen:
es entstand ein 'lichtturm',  gedacht vor allem als lichtblick in den langen winternächten und als wegbeleuchtung.
Das fundament war vorhanden, fertigzement erleichtert zwar das aufmauern (das erste bild zeigt den turm noch ohne dach), ist aber relativ teuer.Wenn sand vorhanden ist, kommt selbermischen billiger und braucht nicht sonderlich länger.

Eventuell vorhandene grössere lücken im 'mauerwerk' habe ich mit diversen abschnitten, z.b. von dachbodenziegeln, aufgefüllt*. Auf einer einfachen holzkonstruktion bilden die strangfalzziegel ein dach


In der dämmerung ein heimeliger anblick

wirkt der turm in der nacht fast space-ig:


Kosten: stromkabel, leuchtstoffröhre, zeitschaltuhr  oder bewegungsschalter oder funkschalter für den aussenbereich. In summe unter €150.


fröhliches garteln, 

*mit der flex geschnittene dachbodenziegel eignen sich auch gut, töpfen die notwendige distanz zum boden zu geben.

Kommentare

  1. Das sieht toll aus in der Dunkelheit!
    Gehen die Bienen denn auch rein?
    In meinen Lochziegel wollte keine einzige einziehen, es scheint sie zu stören, dass die Röhren hinten offen sind und auch vom Durchmesser her zu groß.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. hallo Elke,
    nein bienen gehen nicht rein, schon allein weil die lage nicht passt - nur morgensonne, und eine feuchte wand.
    In ein paar noch ältere kochziegel mit wesentlich schmaleren löchern gehen sie, müssen aber auch in der vollen sonne und trocken aufgestellt sein.

    lg, Brigitte

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Gerne gelesen

Weisses Kleid

Das Niveau liegt hoch ...

Blaumachen...

Geprüft und für gut befunden....