Startseite, Bücher, Termine, Puzzles, zurück zur Webseite

21.04.11

‚es ist so schön und riecht so gut!‘

waren die worte einer besucherin zur zeit der fliederblüte (ab mitte April) am St. Marxer Friedhof. Eine gute empfehlung für den osterspaziergang dieses wochenende!
Hunderte fliedersträucher in allen schattierungen von weiss bis dunkellila parfürmieren die luft mit ihrem duft. Die nahegelegene stadtautobahn ist schnell vergessen.

flieder am St. Marxer friedhof
Flieder in allen schattierungen am St. Marxer friedhof

In jahrzehnten der abgeschiedenheit überwuchsen die flieder und andere grosse sträucher vor allem die seitenwege, die nun einen tunnelartigen charakter haben. Schöne alte bäume tragen zur verwunschen stimmung wesentlich bei, ebenso wie die wiesenstücke mit vielen, vor allem im stadtgebiet selteneren, wildpflanzen. Die anlage wird vom stadtgartenamt einfühlsam gepflegt und an der grenze zum wildromantischen gehalten.

grabkreuz am St. Marxer friedhof
Biedermeiergrabkreuz
Die üppige blüte der flieder und vieler anderer sträucher ergibt zusammen mit den verwitterten biedermeiergrabmälern ein sehr romantisches frühlingsbild mit medidativer stimmung.
Begraben sind hier z.B. Josef Kornhäusel, dem erbauer des ersten Wiener 'hochhauses' ('Kornhäuselturm', 1825-1827) oder von Josef Madersperger (erfinder der nähmaschine). Auch die grabstätte des im vorigen blogeintrag erwähnten botanikers Nikolaus Host befindet sich hier.

 Wie immer, ein wenig zur geschichte:
1784 auf grund des bevölkerungszuwachs in den Wiener vororten gegründet und war bis 1874, dem jahr der eröffnung des  Zentralfriedhofs, in betrieb. Da er danach für jahrzehnte vergessen wurde, blieb sein fast rein biedermeierlicher grabmalbestand erhalten.
Mitte der 1930er jahre wurde er als parkanlage revitalisiert und für die bevölkerung geöffnet - nicht zuletzt dank dem argument von heimatforscher Hans Pemmer, der letzte ruheort Mozarts zu sein. Zur fliederblüte ist der park ein beliebtes ziel. Aber auch im winter hat er seinen reiz.
Mozarts grab am St. Marxer friedhof
Mozartdenkmal

Quellen:
Paradiesträume; Auböck, M., Ruland G., Gregor I.; Holzhausen 1999 (with english abstracts).
www.wien.gv.at, friedhof st. marx


weitere bilder im flickralbum zum garten sowie der gartens auf der KiG.artenkarte.


Friedhof St. Marx
Leberstrasse 6-8, 1030 Wien
öffnungszeiten
  November bis März: 7 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit
  April und Oktober: 7 bis 17 Uhr
  Mai und September: 7 bis 18 Uhr
  Juni bis August: 7 bis 19 Uhr
Eintritt frei

fröhliches garteln!

Kommentare:

  1. Die Bilder sind wie immer toll!
    Flieder mag ich sehr und hätte ihn gern im Garten, aber er wird wohl doch zu groß.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. In der Sächsischen Schweiz blüht der Flieder noch nicht. Aber bei den frühsommerlichen Temperaturen wird es nicht mehr lange dauern.

    Danke für Deine lieben Worte bei mir.
    Ja, die Sächsische Schweiz hat so ihren ganz eigenen Charme und auch ich freue mich.

    Dir wunderschöne Ostertage,
    liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. danke elke :-))

    Versuche doch einen der 'zwerg'flieder, wie Syringa 'Mrs. Kim' oder 'Palibin'*, oder Syringa meyeri. Die blühen etwas nach dem gewöhnlichen flieder, duften auch sehr gut, bleiben unter brusthoch, und werden relativ breit. Laberln sozusagen (=buletten?).
    Oder den kleinblättrigen flieder, Syringa microphylla http://www.syringa-pflanzen.de/shop/products/de/Duftstraeucher/Straeucher-L-Z/Syringa-microphylla-Kleinblaettriger-Flieder.html

    *Palibin: http://www.syringa-pflanzen.de/shop/products/de/Duftstraeucher/Straeucher-L-Z/Syringa-meyeri-Palibin-Zwergflieder.html

    AntwortenLöschen
  4. Wieso haben wir eine Städtereise nach Amsterdam gebucht? Wenn ich in deinem interessanten Blog herumstöbere, habe ich je länger je mehr den Eindruck, ich müsste unbedingt mal wieder nach Wien reisen ...

    Herzliche Grüsse aus der östlichen Schweiz, wo die Fliederblüte mindestens schon auf dem Höhepunkt ist

    AntwortenLöschen
  5. das wäre fein, kämst Du nach Wien, wir könnten uns dann treffen (wir kennen uns ja auch vom zauberfee-forum!)

    liebe grüsse, brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns dauert es noch ein paar Tage bis der Flieder blüht, aber wenn man die Nase ganz dicht an die Blütendolden drängt und tief einatmet, kann man den herrlichen Duft schon ahnen.
    Grüße aus dem Horrorgarten
    von Anja

    AntwortenLöschen
  7. bei uns ist's auch so. Mit den warmen tagen, die jetzt kommen, wird es wohl die woche soweit sein.

    AntwortenLöschen

Die Bloggerin

Mein Bild

  • gärtnerin ... alles bio und natürlich und wild, ohne herbi-, fungi- und sonstige -zid erfahrungen ... daher voller Leben und Stimmen und Gerüche
  • weiterverwenderin von altem oder entsorgtem (auch im garten) und von gestaltung und design (fast) so begeistert wie vom gärtnern.
  • garten- und pflanzenfotografin (Getty Images Contributor)
  • berufung als gartentrainer andere mit begeisterung für's garteln anstecken und unterstützen.