Startseite, Bücher, Termine, Puzzles, zurück zur Webseite

28.06.11

grüne ribisln gibt es auch.

Heute habe ich eine kurze ergänzung zum ersten post über ribiseln (=johannisbeeren) und stachelbeeren vor einem jahr.

Ein paar jahre ist es her, da bekam ich von meiner forumsfreundin Lisl einen steckling der grünen johannisbeere (nach meinen infos Ribes nigrum 'Vertii') ... und sie haben heuer das erste mal im klassengarten getragen:
 



































grüne ribisel im vergleich mit 'Rovada' und 'Weisser Versailler'






























Sie sind würzig-säuerlich mit süssem grundton im geschmack, gehen in richtung stachelbeere und schwarze ribisel (johannisbeere). Hier stehen sie, relativ feucht, unter hohen bäumen, mit licht aus dem südwesten.
Erhältlich über Wunders Gartenwelt und die Raritätengärtnerei Manfred Hans.

Danke an Lisl für den steckling.

fröhliches garteln

Kommentare:

  1. Ich muss unbedingt diese Woche noch die Stachelbeeren ernten!
    Ich habe mal einen Steckling von der Josta bekommen, der trägt mittlerweile auch gut.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. ich hatte ein sämling einer jostabeere, hat wunderbar getragen, war nach dem heurigen winter tot. Kein wühlmausschaden, war etwas anderes. Sie war niciht das einzige winteropfer heuer...

    ich hab noch die honigbeeren vor mit, sollte ich wohl heute weitermachen.

    lg, brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Die Bloggerin

Mein Bild

  • gärtnerin ... alles bio und natürlich und wild, ohne herbi-, fungi- und sonstige -zid erfahrungen ... daher voller Leben und Stimmen und Gerüche
  • weiterverwenderin von altem oder entsorgtem (auch im garten) und von gestaltung und design (fast) so begeistert wie vom gärtnern.
  • garten- und pflanzenfotografin (Getty Images Contributor)
  • berufung als gartentrainer andere mit begeisterung für's garteln anstecken und unterstützen.