Startseite, Bücher, Termine, Puzzles, zurück zur Webseite

19.07.11

keine mauerblümchen ...

... sondern schönste gartenrabattenkultur in leicht kauziger ausprägung ist im schaugarten von Sarastrostauden* im Innviertel zu finden.


Klassische rabatten um einen rasen, prärieflächen, kiesflächen, ruinengarten, und pflanzungen im New German Style, wie es die Briten nennen,schatten- und wassergarten - alle sind hier mit viel witz durchexerziert. Die grosszügigen staudengruppen strukturieren die fläche, mauern  und (tlw. noch junge) gehölze geben höhe und winteroptik.
Die pflanzungen zeigen, wie stauden, gräser und gehölze zusammenspielen können, sowohl in der sonne - hier kommen vor allem höhenunterschiede, wuchsform und blütenfarbe zur geltung (links) ...

.... als auch im schatten: variationen in blattform und -farbe sowie abwechslungsreiche blattoberflächen lassen die meist weniger bunten blütenfarben nicht vermissen - und sind im gegensatz zu den blüten meist die ganze saison präsent. Im bild rechts sind es vor allen die unterschiedlichen färbungen der funkienblätter (Hosta sp.) die leben in das bild bringen.
Der teich lädt zur kontemplativen betrachtung ein, übrigens auf einer ausgesprochen bequemen bank, die die tiefe versenkung (nein, nicht den schlaf) fördert:

Für die in pannonischen regenarmen gebiete Ostösterreichs bieten sich kiesgaerten an, nach dem einwachsen sind die pflanzen trockenheitsresistent, wie diese schwertlilien mit wolfsmilch rechts im bild. Der mineralische mulch aus gesteinssplitt reduziert nicht nur die wasserverlust desbodens durch verdunstung, sondern ist auch bei nacktschnecken nicht sonderlich beliebt. Das freut uns gärtnerinnen...



Auch meine zweite liebe, die gelungene verwendung von altem im garten, kommt nicht zu kurz. Alte metallbetten, fässer und büsten, granit-zaunsteher, aus alte mauerziegel und gewichte, oder möbel wie die oben schon gezeigte holzbank - alles kann sichtachsen betonen, oder überraschen:  
 


Hemerocallis mit Knautia macedonica im hintergrund
Und mauerblümchen gibt es hier übrigens doch auch - sehr hübsche wie diese anlehnungsbedürftige Taglilie (rechts)


fröhliches garteln!
*Der besitzer, Christian Kreß ist auch unermüdlicher verfechter von nicht-mainstream-gartenkultur. Er hat zu diesem behufe die Gartentage Seitenstetten als publikumsveranstaltung initiiert, sowie die Langenloiser Staudentage als fachtagung.

Sarastro Stauden
Ort im Innkreis 131
4974 Ort im Innkreis
07751 8424 

Weitere bilder im flickr-album Gärtnereien in Österreich.

Die gärtnerei liegt nur ein paar meter von der autobahnabfahrt Orth/Innkreis entfernt:


Oesterreichische Gaerten & Parks - Austrian Gardens & Parks auf einer größeren Karte anzeigen


Kommentare:

  1. Der ist ja so richtig mein Geschmack!
    Scheint auch für Insekten ein Paradies zu sein.
    Danke für den Tipp mit Wien! Bad Langensalza kenne ich leider auch noch nicht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Eindrücke hast du da beim Christian gesammelt! Es ist faszinierend, was man jedes Mal entdecken kann :-).
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. @Elke: ja, ein insektenparadies ist er wohl. Und wegen Bad Langensalza: gerne!

    @Katrin: stimmt! Vor allem für mich, da ich doch selten hinkomme.

    AntwortenLöschen

Die Bloggerin

Mein Bild

  • gärtnerin ... alles bio und natürlich und wild, ohne herbi-, fungi- und sonstige -zid erfahrungen ... daher voller Leben und Stimmen und Gerüche
  • weiterverwenderin von altem oder entsorgtem (auch im garten) und von gestaltung und design (fast) so begeistert wie vom gärtnern.
  • garten- und pflanzenfotografin (Getty Images Contributor)
  • berufung als gartentrainer andere mit begeisterung für's garteln anstecken und unterstützen.