Nachlese: Wildes in der Küche

Besonders gefragt bei meinem Workshop 'Kräuter wild & zahm' sind Informationen für die Verwendung in der Küche, vor allem für Wildkräuter.

 Rezepte aus diesen Kochbüchern haben mir, nachgekocht, geschmeckt - keines ist übrigens nur auf Kräuter beschränkt:



Wildpflanzen-Salate von  Steffen Guido Fleischhacker ist die ideale Ergänzung zu seiner Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen - die Erkennungsmerkmale der (besonders schmackhaften) Wildkräuter und -gemüse wird mit vielen exzellenten Fotos vorgestellt, die Fotos der Salate liessen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Gegliedert nach deutschem Pflanzennamen.

Auch das Feld-, Wald- und Wiesenkochbuch von Eva Marie Helm beschreibt die vorgestellten Pflanzen genau, illustriert mit hübschen Abbildungen aus einem alten Wildpflanzenatlas. Schon in diesem Teil sagt Helm schon etliches zur Verwendung in Küche, als Heil- oder auch Zauberpflanzen. Den Rezepteil hat sie nach Verwendungen gegliedert: Suppen, Gemüse, Sossen, Salate, Sirupe, Eis etc. Im Teil Verschiedenes gibt es z.B. Kapernrezepte.

Nach Jahreszeiten sind die Rezepte in Neunkirchner-Seisers So schmecken Wildpflanzen gegliedert. Schwerpunkt ist hier eindeutig das Kochen, auf hohen Niveau. Ein kleiner Wegbegleiter erleichtert das Bestimmen der Pflanzen. Ich kann z.B. das Spitzwegerich-Gurken-Gempse oder die Weinrautenkrapferl empfehlen. Im Anhang gibt es einige Grundrezepte. z.B. für Blätterteig, Jus oder  Eis-Grundmasse.

Ebenfalls den Jahreszeiten folgt Susanne Till mit ihren Wildkräuter Delikatessen. Auch sie beschreibt die Pflanzen genau, inklusive ihrer Doppelgänger. Hilfreich: die vergleichenden Blattfotos. Die Rezepte sind mit Weinempfehlungen ergänzt. Und sehr verlockend: die Likör- und Kräuterweinrezepte. Heuer mache ich endlich den Herrengold, Roten Wermutwein und Martini d' Ór Viennoise.

Renate und Fridhelm Volk beginnen in Kochen mit Kräutern mit dem Rezeptteil, gegliedert nach der Verwendung. wie Vegetarische Hautpgerichte, Hauptgerichte mit Fleisch oder solche mit Fisch. Im Beschreibungsteil erwähnen sie auch kurz Heilanwendungen. Ergänzt wird der Band mit einer Kurzbeschreibung seltener verwendeter Kräuter. Auch sie haben übrigens, wie Till, ein Gnocchirezept in petto.

guten Appetit wünscht

Kommentare

Gerne gelesen

Weisses Kleid

Das Niveau liegt hoch ...

Blaumachen...

Geprüft und für gut befunden....