Startseite, Bücher, Termine, Puzzles, zurück zur Webseite

17.10.12

Kurze Tage, wenig Licht...

... kommen auf uns zu. Und wenig Grünzeug allenthalben.

Das Verlangen nach Erntefrischem ist auch im Winter hoch, zumindest bei mir.
Erfreulicherweilse gibt ein paar Erntehelden, die uns diese Zeit vergrünen, sowohl Freiland als auch im Zimmer.


Freiland z.B. Blattgemüse wie Roter Grünkohl (Bild oben), Kohlsprossen (=Rosenkohl), Palmkohl, Porree oder

Wurzelgemüse wie Pastinaken.

Viele Kräuter sind auch im Winter zu beernten

wie Salbei (im Bild oben - wer die einzelnen Sorten sind ist hier zu sehen), Thymian oder Rosmarin.

In "freier Wildbahn" finden sich während wärmerer Phasen

z.B. Gänseblümchen, Vogelmiere oder Taubnessel.
Ebenfalls bei einem Spaziergang können Gourmets
Hagebutten und Schlehen sammeln.

Und wer das warme zu Hause nicht verlassen will, verlegt sich auf die Zimmerernte


Angefangen vom Keimsprossen über Babyleaf-Salat, gezogen in der Saatkiste, wie im Bild oben der Forellenschuss (ausgewachsene Salatpflanzen zur Samenreife kommen lassen, und im Winter aussäen) über im Haus angetriebene Kräuter wie Schnittlauch und Petersilie bis zu
Zierpflanzen, die gegessen werden können: oben im Bild die herrlich säuerlichen Blüten einer Begonie, ist die Auswahl gross.

Diesen und andere Winterhelden  spielen in meinem Workshop Es wird durchgeerntet am 25. November eine Hauptrolle. Ihre Stellung in der Fruchtfolge und Standortansprüche und wer im Herbst gesät werden kann, um zeitlich im Frühjahr erste Ernte zu liefern sind einige der Themen. So energetisiert geht es an die Planung für das neue Gemüsegarten-Jahr.

Und diesmal bringe ich auch ein paar Rezepte mit.


Fröhliches Ernten wünscht 


Ein Buch zum Thema

Anbau, Lagerung und Verwertung von Gemüse beschreibt (und  zeigt mit ihren klaren, stimmungsvollen Fotos) Karen Meyer-Rebentisch


Kommentare:

  1. Wieder mal tolle Fotos von dir und gute Tipps. Dass man Begonienblüten essen kann, wusste ich nicht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. die sind wirklich sehr gut, Elke! Und danke für die blumen ;)

    AntwortenLöschen

Die Bloggerin

Mein Bild

  • gärtnerin ... alles bio und natürlich und wild, ohne herbi-, fungi- und sonstige -zid erfahrungen ... daher voller Leben und Stimmen und Gerüche
  • weiterverwenderin von altem oder entsorgtem (auch im garten) und von gestaltung und design (fast) so begeistert wie vom gärtnern.
  • garten- und pflanzenfotografin (Getty Images Contributor)
  • berufung als gartentrainer andere mit begeisterung für's garteln anstecken und unterstützen.