Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Paris, amuse gueule

Bild
Vorige Woche konnte ich (Danke für das Geschenk) mit dem Klassenprimus einige Tage in Paris verbringen. Aus den vielen vielen, seeeehr vielen Eindrücken aus dem Pariser Grün (ich hatte wohlweislich eine Speicherkarte mit viel Speicherplatz mit!) werde ich eine Auswahl in mehreren Gängen servieren. 'Auf einen Sitz' ist es zuviel ;). Ich empfand die Gestaltungen als chic, wohlproportioniert, oft auch als charmant, 'with a flourish'. Was auf die verschnörkelten Balkongitter übrigens wortwörtlich zutrifft. Eines ist ganz unten zu sehen, aber die tauchen noch ein paarmal auf.
Als Appetizer serviere ich einige Gedankensplitter

"Ah, wie sie mit der Farbe Grün umgehen" - auch am einfachsten Platz wird mit Laubfarben, -formen und Strukturen gespielt. Reduzierte Pflanzenpaletten bringen Stringenz.

"G'scheit, sie tun sich das mit der Rasenhutscherei nicht (immer) an." statt mühselig 'Rasen' unter Bäumen zu kultivieren, wird in vielfrequentierten Be…

Den Sommer einfangen...

Bild
... wie wir BloggerInnen das denn täten - dies fragt uns Katrin von Mein Balkongarten in ihrer Blogparade. Nun, meist koche ich Marmelade, oder mache Pestos, trockne Blüten und Blätter, setze Früchte für Liköre an. Jedes Jahr probiere ich aber auch etwas Neues aus. Voriges Jahr Kräutersalz (habe ich heuer wieder gemacht).

Heuer habe ich Kräuterzucker gemacht. Zum Drüberstreuen. Auf was auch immer. Es kann dann nur besser werden, oder?

Blätter (Oregano, Basilikum, Ananassalbei, Houttuynia, Vietnamesischer Koriander, Gewürzlavendel, Aztekisches Süsskraut (na ja, war vielleicht Eulen nach Athen tragen, bei Kräuterzucker) und ein paar Blüten vom Muskatellersalbei...

... habe ich mit dem Vollrohrzucker im Mörser gestossen. Oder besser, einer der Klassenjünglinge hat das gemacht. Mengenverhältnis soll ich sagen? Also, ca. 3 Teile Zucker und ein Teil Blätter. Das ganze habe ich locker auf einem Backblech verteilt und in der Sonne trocknen lassen. Harte Klümpchen, die dabei entstanden sind, ha…

Buchvorstellung Ideenbuch Insektenhotels

Bild
Der Einladung vom Ulmerverlag, dieses Buch zu rezensieren, bin ich gerne gefolgt. Erstens gärtnere ich schon jahrzehntelang (auch) für Tiere, zweitens ist dieses Thema für viele meiner KundInnen interessant.

Handwerkliche Techniken und Designideen sind, wie dem Titel auch entspricht, Hauptthemen im Buch (für umfangreiche Informationen zu den Bewohnern sei auf von Orlows ebenfalls bei Ulmer erschienenes Buch  Mein Insektenhotel verwiesen).  Passende  Gartengestaltung wird, wie im früheren Buch, angeschnitten, es gibt erfreulicherweise wenig Überschneidungen.

Gezeigt werden Hotels für "Einzelgänger" wie Mauerbienen und für "Großfamilien" wie Hummelvölker. Schwerpunkt sind ganz eindeutig einfache, klassische Behausungen, die in den meisten Fällen in längstens einen Nachmittag zu bauen sind. Sie sind ähnlich wie diese kleinen Häuschen, die ich auf der NÖ Landesgartenschau gesehen habe:

Daher können viele der Projekte sehr gut von bzw mit Kindern umgesetzt werden, was …

Blogvorstellung: little green fingers

Bild
Dawn Isaac ist britische Gartenplanerin, Autorin und Mutter dreier kleiner Kinder. Wie sie diese gartensüchtig macht - oder dies versucht, das schildert sie im Blog. Reizend!


vergnügtes Krabbeln und wühlen wünscht Brigitte