Es ist wieder soweit: die Saatgutkataloge sind da...

... und die Bestellung steht an. Einige der bei mir und GartenfreundInnen hier im Wiener Umland bewährten Gemüse (bzw. Sorten) werde ich auch heuer wieder aussäen bzw. aussetzen. Darf ich vorstellen?

Die diversen Grünkohlsorten wachsen wesentlich besser und gesünder als Krautarten oder Kohlsprossen. Sie sind im Winter eines der wenigen Freilandgemüse.
Foto: Grünkohl 'Red Russian'  im Schnee
Diverse Grünkohlarten
Die leicht zu ziehenden Asiasalate (hier habe ich eine Bildergalerie diverser Sorten zusammengestellt) sind ebenfalls Kohlarten, daher bei der Fruchtfolge aufpassen!
Senfkohl 'Red Giant' mit Grünkohl
rotlaubiger geschlitztblättriger Senfkohl
Weitere bewährte Blattgemüse sind Baumspinat und Chinesische Gemüsemalve. Beide sind 'deppensicher', d.h. sie wachsen auch bei mir ;). Die Malve kann bis weit in den Winter geerntet. Beide werden allerdings sehr hoch.
Baumspinat mit rötlichem Neuaustrieb
Foto: chinesische Gemüsemalve
Eine Kletterpflanze, die sehr warm und relativ früh im Haus vorgezogen werden muss, ist Malabarspinat. Die hübschen kleinen Blüten werden zu schwarzen Früchten, deren Saft stark färbt. Die fleischigen Blätter schmecken recht neutral. Die Ernte beginnt, wenn der 'normale' Spinat abgeerntet ist und ist laufend bis in den Herbst möglich. Im unteren Bild zu sehen ist der hier am besten bewährte Mangold, 'Lukullus', gegen Winterende.
Malabarspinat, Blatt und Blütenstand
Mangold 'Lukullus', winterresistent
Blattsalate essen wir bis in den Frühsommer gerne
, ich säe vor allem Pflücksalate aus. Alle Sorten haben sich hier bewährt, sie sind auch relativ schneckenrestistent. Sollten die Pflanzen schiessen, kein Problem, ich lasse sie versamen. Die Jungpflanzen kommen recht zeitlich im nächsten Jahr. Oder ich ernte die Samen für babyleaf/micro salad im Winter.
Sehr gut wachsen, sobald die Sommerhitze nachlässt, die Zichoriensalate, die im Hochsommer ausgesät werden müssen (im rechten Bild 'Rosso di Verona'). Ich habe allerdings nach der Aussaat oft mit dem Keimen Probleme, vor allem im Freiland. Geht das anderen auch so?
Pflücksalat sät isch selbst aus Zichoriensalate gibt es mit bunten Blättern
Zwei meiner Lieblinge sind Shiso (Perilla) und die Rote Melde. Shiso gibt es in einer schönen roten Form (am Foto mit der hübschen Kalimeris pinnatifida von Reinhard), die auch gerne als Zierpflanze eingesetzt wird, wie hier in Schlosshof. Die Rote Melde hält sich durch Selbstaussaat.
rotlaubiges Shiso (Perilla frutescens)
Atriplex hortensis 'Rubra', die rotlaubige Gartenmelde
Jedes Jahr ein Muss ist die Speisechrysantheme. Ich brauche nur ein oder zwei Pflanzen, weil ich auf die essbaren Blüten Wert lege. Sie kann aber auch als Blattgemüse in Reihen gesät werden.
Speisechrysanthemenblüte
An Wurzelgemüse ausgesät werden bei uns Pastinaken (rechts, übrigens immer frisches Saatgut verwenden, die 'Halblange Weisse' ist für schwerere Böden geeignet), Rote Rüben und violette Karotten. An Dauergemüse ziehe ich (ausser Topinambur) Knollenziest (links) und die sehr fein süss schmeckende Zuckerwurzel. Die habe ich allerdings nicht ausgesät, sondern als als 'fertige Pflanzen' gekauft bzw. erhalten. Nachdem sie aber so problemlos sind, kommen sie trotzdem in dieser Geschichte vor.
der Knollenziest, verwandt mit dem Michelinmännchen Pastinake 'Halblange Weisse' ist geeignet für schwerere Böden
Paprika und Paradeiser säe ich nicht mehr selbst aus, sondern tausche ich am örtlichen Pflanzenflohmarkt. Allerdings weiss ich dann nie, welche Sorte ich erwischt habe ;). Der Glockenpaprika war einfach zu erkennen und ich baue ich ihn seit dem ersten Kennenlernen an. Er wachst sehr gut und wird mit zunehmender Reife (und Lagerung, e
r ist lange lagerfähig) recht scharf. Richtiger sollte er also wohl eher Glockenchili heissen....
Glockenpaprika, Fruchtdurchmesser bis 5cm
An Hülsenfrüchten wachsen Stangenbohnen und Erbsen problemlos (Buschbohnen kommen nicht rechtzeitig in die Gänge in unserem Garten, bevor anderes sie überwölbt), ausserdem Pferde-/Sau-/Puffbohnen, so sie rechtzeitig gesät werden können. Also im Februar der Boden zumindest ein paar Tage schneefrei und offen ist.
Blaue und gelbe Bohnen
Erbse 'Blauschwokker'
Blaue Erbsen
Helmbohne
Lablab purpureus
Bestens bewährt hat sich, wenn es warm genug ist, Melothria (im Haus vorziehen wie bei Malabarspinat), die dann recht üppig wachsen und mit ihren dekorativen Blättern auch als Zaunbegrünnung o.ä. eingesetzt werden können. Die Früchte ähneln ganz kleinen länglichen Wassermelonen (im englischsprachigen Raum heissen sie folgerichtig mouse melons) und schmecken wie säuerliche Gurken. Sie haben die ideale Grösse für das Hand-in-den-Mund Ernten. Links hat sich Rukola ins Bild geschmuggelt, auch eine Empfehlung, er versamt hier brav. Das schwarzrote Blatt gehört zu einer Süsskartoffel.
Melothria, die Minigurke
Auf diesem Bild aus dem Garten einer Freundin sind noch zwei bewährte Gemüse zu sehen: die hellgelbe Gurke 'Limona', neben 'Marketmore' hier die zweitbeste Gurke, und die kleinen grünen Früchte der Scheibengurke. Alle Gärtnerinnen, die letztere anbauen, meinen sie sei unkompliziert, allerdings müssten die 'Gurken' sehr jung geerntet werden, andernfalls gefüllt und länger geschmort.
verschiedene Gemüse

Meine Bezugsquellen (alle vermehren biologisch): Reinsaat, Arche Noah, Werner Abel (steht während der Raritätentage im Botanischen Garten), Ybbser Kräutergarten.

Näheres zum Anbau zum Beispiel in Nutz-Gartenbüchern wie Andrea Heistingers Handbuch Biogemüse - oder in meinen Workshops Feinspitz im Garten und Es wird durchgerntet.


Säende Grüsse  

 

Kommentare

  1. Hallo Brigitte,
    eine schöne, große Auswahl zeigst du uns hier: Ich schließe daraus, dass dein Gemüsegarten ordentliche Ausmaße hat, wenn du so viele verschiedene Bohnen und Kohlsorten anbauen kannst! Beim Radicchio habe ich Jahre, da kommt er einwandfrei, in anderen Jahren gar nicht. In den schlechten Jahren verdächtigte ich zu altes Saatgut, mit dem neuesten Saatgut ging es dann aber auch nicht. Den besten Erfolg hatte ich mit Aussaat im Wochenabstand. Da keimt immer welcher. Meine Reinsaat-Bestellung ist schon raus. Die Spannung steigt...ob der Frühling bald kommt?

    Liebe Grüße, Christiane aus dem Gartl

    AntwortenLöschen
  2. hallo Christiane, ich baue nicht jedes jahr alles an, ich wechsle ab.
    Die aussaat im wochenabstand ist eine sehr gute idee, das probiere ich heuer.
    Wenn die vögel recht haben, kommt der frühling bald. Ich meine, ich hätte gestern einen vorwitzigen amslerich gehört, der die stimmbänder getestet hat.

    schön wär#s, nicht wahr?

    lg, Brigitte

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Gerne gelesen

Weisses Kleid

Das Niveau liegt hoch ...

Blaumachen...

Geprüft und für gut befunden....