Posts

Es werden Posts vom März, 2014 angezeigt.

Monatsblüten: März 2014, grad noch...

Bild
...bevor er vorbei ist.

Thema mit Variationen: Leberblümchen (Hepatica nobilis)

Bild
Bloss unter hochhaxigen Sträuchern in Ruhe lassen. Laub liegen lassen. That's it hier im Klassengarten. Alle paar Jahre sehe ich wo einen neuen Horst Leberblümchen blühen. Schön....
das zerfranste in der Mitte ist vom Horst, der als erstes zum Blühen beginnt.

blaue Montagsgrüsse Brigitte

Früher Lenz im Klassengarten...

Bild
... nach einem unglaublich milden Winter.
Mitte März ein frischer Morgen, gefolgt von lauen 20°C

Ausgepflanzte Topfnarzissen 'Tete á Tete' kommen getreulich jährlich wieder.
Der kleine und zarte Zweiblatt-Blaustern, Scilla bifolia ist genauso eroberungsfreudig wie ein anderes zartes Blümchen, das wohlriechende Veilchen. Er erobert erfreulicherweise auch die schüttere Wiese unter dem alten Walnussbaum. Das tun auch die 'Holländischen Krokusse' (Crocus vernus Hybriden)

Apropos Veilchen,  ich hatte vor Jahren ein pinkes gesetzt ('Barleys Pink'), dass eher mühselig weiterkommt im Garten, aber immerhin, es lebt noch. Kann auch am Platz liegen, direkt am Wegrand, trocken, nicht gehätschelt. Wie dem auch sei, was sehe ich vor zwei Tagen? Einen rosalila Sämling  hier im Vergleich mit zwei 'wilden' Schwestern.
 Sämlinge in Mengen auch von den Lenzrosen, die sich hier sehr wohlfühlen.
Leuchtendbraunrot treibt dieser Sämling vom Mädesüss (Filipendula ulmaria) aus…

Blütentrocknen Minianleitung...

Bild
... weil die Veilchen blühen und eine liebe Kundin (und mittlerweile Freundin) gefragt hat, wie das einfach geht. Die getrockneten Veilchenblüten gebe ich übrigens im Winter in den Hustentee.

Ich nehme ein flaches Tablett oder einen flachen Teller o.ä. Jedenfalls etwas mit sehr niedrigem Rand, und breite Haushaltsrolle, oder Zeitung ein.
Die Blüten lege ich möglichst vereinzelt auf, d.h. so, dass keine übereinander liegen.

Dann kommt das ganze (langsam bewegen, so gibt es einen Blütenschauer) auf einen Kasten in einem dünkleren Raumeck.
Veilchen sind schon innerhalb weniger Tage trocken.

Bei Rosen funktioniert es ganz ähnlich
Die Blütenblätter zupfe ich ab
und lege sie in einer möglichst dünnen Schicht auf. Da ich da meist mehr trockne, verwende ich dafür ein sehr weites und flaches geflochtenes 'Teil' mit recht engen Maschen, dass ich vor vielen Jahren einmal bei einem Flechtwarenspezialisten gefunden habe. Es meine, es käme aus (Ost?)Asien**.
Holler oder Mädesüss trockne i…

Thema mit Variationen: Aronstab (Arum)

Bild
Würden die Blätter über Sommer nicht einziehen, und fielen die Blüten mehr auf, wären die Aronstäbe eine  gärtnerische Wollmilchsau. Sie sind
langlebig (A. italicum winterhart in Ostösterreich)schattenverträglich (auch unter Sträuchern)immergrün  und sie haben
schöne glänzende Blätter (A. italicum oft mit heller Zeichnung, A. maculatum mit dunklen Flecken)auffallende Früchte Sie gewöhnen sich zwar langsam ein (wie viele langlebige Pflanzen), die Blätter neigen sich dann aber in Grüppchen und Gruppen einander zu. Diese Versammlungen fallen im umgebenden Braun und Grau sehr auf.

Am leichtesten erhältlich ist der italienische Aronstab (Arum italicum), der in einer ganzen Palette von hellen Blattzeichnungen kommt: vom fast ausschliesslich angebotenen oben abgebildeten gelbgeäderten 'Marmoratum' über sein weissgeädertes Pendant names 'Winter White' und dem schon fast gelb gefleckten 'Gold Rush' bis zu 'Chamaeleon', dessen Blätter bei flüchtigem Blick ein wen…