Thema mit Variationen: Leberblümchen (Hepatica nobilis)

Bloss unter hochhaxigen Sträuchern in Ruhe lassen. Laub liegen lassen. That's it hier im Klassengarten. Alle paar Jahre sehe ich wo einen neuen Horst Leberblümchen blühen. Schön....
das zerfranste in der Mitte ist vom Horst, der als erstes zum Blühen beginnt.

blaue Montagsgrüsse

Kommentare

  1. Also haben die Schnecken sie bei Dir auch zum Fressen gern ;-) Meine drei unter der Himalaya-Zeder sehen ähnlich zerzaust aus. Nur die zwei freier stehenden Leberblümchen an der Betonfläche sind so üppig, dass die Spuren der Tierchen kaum auffallen …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke, hier geht es mit den schnecken auf leberblümchen sehr gut, nur die frühesten blüten (auch von lenzrosen) sind die beliebtesten (eh klar, genau wie bei uns). Wenn dann mehr anderes grünzeug heraussen ist, scheinen die blütenblätter von H&H nicht mehr interessant zu sein.

      lg, brigitte

      Löschen
  2. bei diesen leberblümchen denke ich immer an unsere Klassen- und Biolehrerin Tante Lotti / Fräulein Harms. Und Ihr Danke ich für den Blick in die Natur.
    Mit viel Elan hatte sie einen kleinen Schulgarten gepflegt und auch bepflanzt. Dort präsentierte sie uns im Frühling die lebeberblümchen. Ich sehe sie noch vor mir!
    Als Schülerin mit häuslichen Gemüse Obst und Blumengarten kannten wir doch mehr die Gartenplanzen.
    Sie und ein weiterer Biolehrer weckten das Interesse an Wildpflanzen mit einem Herbarium.
    Das weckte den Ergeiz Pflanzen zu erkennen und zu benennen mit dem Schmeill Bestimmungsbuch!

    Bisher haben sie noch nicht den Weg in meinen Garten gefunden, aber wenn die Büsche mehr werden, finden auch sie einen Platz.
    Dass ihr so große Schneckenprobleme habt , das kenne ich Gott sei Dank nicht.
    Grüße von Frauke aus dem Norden
    und du hast wunderbar deinen Blog gestaltet und zusammengestellt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Menschen wie Fräulein Harms bleiben immer in Erinnerung - ich hatte auch ein paar Lehrerinnen, die mir noch immer lebhaft vor Augen stehen.

      Re Schnecken: wir wohnen in einer Au, direkt am Fluss. Da kommen sie Hunderschaften.

      Und - danke für die letzte Zeile :).

      Löschen
  3. Ich mag sie auch so gern, Brigitte, und deine sind alle hübsch! Ich werde mal ein paar Samen in meinem Berggarten sammeln und versuchen, sie hier im Süden anzusiedeln. Liebe Grüsse, Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Erfolg, Annette! (ich hatte noch gar nicht mitbekommen, dass Du in 2 Gärten gartelst!)

      lg, Brigitte

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Gerne gelesen

Weisses Kleid

Das Niveau liegt hoch ...

Blaumachen...

Geprüft und für gut befunden....