Thema mit Variationen - Borretsch

Ein ziemlich derber Geselle ist der Borretsch (Borago officinalis) und eigenwillig. Wo er wachsen will, entscheidet er. Aussaaten waren hier nur von bescheidenen Erfolgen 'gekrönt'. In den Garten geholt habe ich ihn vor Jahren mit ein oder zwei Pflanzen aus der Gärtnerei (blauen und weissen). Mehr braucht eine Familie eigentlich auch nicht. Die älteren Blätter eignen sich nämlich nicht als Hauptbestandteil von Salaten. Nicht nur dass sie rau-pelzig und grob sind - sie enthalten Alkaloide die nur mässigen Genuss anraten. Im Frühjahr sind junge Blätter allerdings willkommen, z.B. in der Frankfurter Grünen Sosse.

Die Blüten enthalten diese Alkaloide nicht, sie sind Würze und ein sehr hübscher Aufputz, z.B. in Salaten
Borretsch mit Dahlie, Begonie, Gänseblümchen, Ringelblume auf Salat

Essigansätzen, oder in Blüteneiswürfeln.

Die rosa Tönungen, die eine Jugenderscheinung der Blüten sein sollen, fallen mir übrigens heuer das erste Mal so stark auf.

Wo es ihm gefällt, wächst er üppig, die Fruchtstände bringen ab Sommer viel Textur in den Gemüsegarten oder grenzgängerische Beete (mehr zu den Grenzgängern zwischen Nutzen und Zierde gibt's übrigens im August im gleichnamigen Klasse im Garten Seminar).
Steckbrief
Kultur: einjährig, Brachflächenbesiedler (=kultivierte Beete), sonnig (bis halbschattig), gute Böden mit ausreichend Wasserhaltefähigkeit
Höhe: knie- bis schenkelhoch, breite Hügel bildend
Blütezeit: ab Juni (OstÖ), Insektenmagnet.
Ach ja, die Samen keimen auch in lückigen Wiesen und sind daher Black Box Gardening geeignet. Und es gibt einen mehrjährigen, gleich genutzten Verwandten, Stauden-Borretsch, den ich allerdings nicht persönlich kenne. Ihr?

gurkenkrautige Grüsse

Kommentare

  1. Borretsch darf sich auch bei mir im Garten vermehren , allerdings esse ich ihn kaum da die Blätter zu pelzig sind , werde es mal mit den Blüten probieren.
    Dort wo er nicht stört beschatte es den Boden und ist eine große Insektenweide .
    Grüße von frauke
    habe ihn auch in Blau und Weiß, rosa kenn ich nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und hast Du mittlerweile schon die blüten probiert, Frauke? Die rosa (früh)phase der blüte ist jetzt auch nicht mehr so ausgeprägt. Vielleicht war sie heuer durch die besonderen wetterverhältnisse (warmes frühjahr, kühler frühsommer) hier ausgeprägter als sonst.

      lg, brigitte

      Löschen
  2. Ich mag Borretsch auch super gerne im Salat! Einfach lecker und so schön :-)
    Viele Grüße zu Dir vom Garten Fräulein Silvi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Gerne gelesen

Weisses Kleid

Das Niveau liegt hoch ...

Blaumachen...

Geprüft und für gut befunden....