Startseite, Bücher, Termine, Puzzles, zurück zur Webseite

25.01.15

Besuchen Sie den Harrachpark, solange es noch geht....

...denn eventuell wird der bei Bruck an der Leitha gelegene Landschaftspark Mitte Februar für Besucher geschlossen, u.a. da einige der alten Bäume ein Sicherheitsrisiko darstellen können und die Wasserwege nicht im für die Wasserzirkulation notwendigen Ausmass freigehalten werden (=sie versanden). Das wäre ewig schade, der Park ist, ähnlich dem Schlosspark Lednice (Eisgrub) ein wunderbarer Wassergarten.
Der von Lukas von Hildebrand gestaltete Barockgarten ist noch in der Josephinischen Landesaufnahme (1763-1787) in einem overlay über die aktuelle Googlemap zu sehen (mit dem Opazitätregler oberhalb der Karte wird geregelt, wieviel von jeder Karte zu sehen ist). In der Franziszeischen Landesaufnahme, (1806–1869 ist schon der neue Landschaftspark zu sehen. Gestaltet wurde er nach den Wünschen des botanisch hochgebildeten Graf Johann Nepomuk Ernst Harrach von seinem Gärtner Christoph Lübeck (er arbeitete u.a. in Wörlitz-Dessau, Laxenburg und im Augarten).
In der zweiten Hälfte des 19. Jhdt ist offenbar auch der Ostteil in den Landschaftspark integriert worden, (mittlerweile gehört er nicht mehr zu dem der Öffentlichkeit zugängigen Areal). Der dem Schloss vorgelagerte Westteil hat sich im wesentlichen seit seiner Gestaltung nicht mehr verändert
Hier als Beispiel die noch unveränderte Lange Achse von SO-NW
Als Botaniker liess Graf Harrach ein Arboretum, geordnet nach dem System Linnès, anlegen, es gab eine Orangerie (nicht erhalten) und einige Staffagebauten, von denen nur der 'Tempel der Botanik' erhalten ist
allerdings nur mehr als leere Hülle, die oben noch sichtbaren Glasfenster und die Fresken im Inneren sind komplett verschwunden:

Der Park galt als einer der bedeutensten Landschaftsgärten Mitteleuropas. In seinem Jetzt-Zustand wird der vom Gartenhistoriker der Uni Harvard, Mark Laird so beschrieben:
"Aus internationaler Sicht ist, was von Graf Johann Nepomuk Ernst Harrachs Landschaftspark in Bruck a.d. Leitha noch besteht, von hervorragender Bedeutung. Erstens: Die bemerkenswerte Klarheit der gesamten Anlage, wie sich heute noch darstellt. [....] Zweitens: [....] ist die überlebende Sammlung von voll entwickelten Solitärbäumen im Vergleich zu zwei anderen Landschaftsgärten von internationaler Bedeutung - Painshill Park in England und Désert de Retz in Frankreich - unübertrefflich" °

Das ist der Park also heute noch: ein Refugium uralter und rarer Baumveteranen, vieler Tierarten (z.B. kommt der Schwarzspecht hier vor, der auf tote Bäume angewiesen ist). Er ist mittlerweile auch wieder (zumindest teilweise) als Landschaftspark erlebbarJammerschade, dass der Park und seine Baumgiganten nicht mehr wie früher (und im Schlosspark Lednice wieder) mit Booten von den Wasserflächen aus zu erleben sind.
Geschlitztblättrige Rotbuche (Fagus sylvatica 'Asplenifolia'

Einige der Baumveteranen und -gruppen

Orientalische Platane (Platanus orientalis)
kaukasische Flügelnuss (Pterocarya fraxinifolia) - Gruppe
Rechts neben der Brücke eine der Hängehainbuchen (Carpinus betulus 'Pendula')
Älteste Eiche im Park
Sumpfzypresse (Taxodium distichum)
Im Moment ist der Park in weiten Teilen noch dauernd frei zugänglich. Hoffen wir, dass das so bleibt :)

stehenden Fusses nochmals in den Park eilend


Das K.i.G. Bilderalbum Harrachpark als slide show und als panel.
Karte hier, scrollen bis Schlosspark Prugg, anklicken, dann scheint der Eintrag auf der Karte auf. Verlinken eines Punktes in einem Kartenausschnitt geht leider im neuen GoogleMaps nicht mehr :(


°übersetzt und angeführt in Historische Gärten und Parks in Österreich. Hlavac, Göttche, Berger, p.78
Weiters habe ich verwendet Parks und Gärten in Niederösterreich. Ludwigstorff, Trumler
und www.diegrossengaerten.at, Bruck, siehe auch den unten verlinkten Folder. Seite 2 zeigt eine Karte mit den interessanten Gehölzen.

Kommentare:

  1. Liebe Brigitte
    Oh wie schön das wäre mit dem Boot durch den Garten zu gleiten. Das kann ich mir sehr lebendig Vorstellen, an einem Sommertag in einem weissen Rüschelkleid mit Schirmchen und einem Jungen Mann an Boot der Liebesgedichte von Göthe rezitiert. Der Garten löst nach so vielen Jahrzehnten noch immer ein hauch Romantik bei mir aus, wäre wirklich schade wenn er geschlossen werden müsste.
    Danke für den Beitrag. Es ist immer viel Arbeit dahinter und schade wenn es nicht gewürdigt wird!
    Mara-Tiziana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mara Tiziana, vor allem für das bild des liebesgedichte zitierenden holden jünglings. Ich fühle mich gleich jung und romantisch.
      Die arbeit mache ich gerne - es ist ein zurück- oder weitergeben von infos, gefühlen, fotos... die ich im netz bekommen habe (und ich gestehe, ich bin selbst eine sehr schleissige kommentarschreiberin)

      Löschen

Die Bloggerin

Mein Bild

  • gärtnerin ... alles bio und natürlich und wild, ohne herbi-, fungi- und sonstige -zid erfahrungen ... daher voller Leben und Stimmen und Gerüche
  • weiterverwenderin von altem oder entsorgtem (auch im garten) und von gestaltung und design (fast) so begeistert wie vom gärtnern.
  • garten- und pflanzenfotografin (Getty Images Contributor)
  • berufung als gartentrainer andere mit begeisterung für's garteln anstecken und unterstützen.