Startseite, Bücher, Termine, Puzzles, zurück zur Webseite

04.05.15

Der Arche Noah Jungpflanzentag...


... wurde diesmal von stetem Landregen gegossen. Was mein Gärtnerinnenherz erfreute, es war schon zu lange trocken, Erde und Pflanzen genossen die Berieselung sichtlich. Wer trotzdem kam, ging ohne Stress durch den schönen Schaugarten bis auf die Obstwiese, auf der die Kunsthandwerksstände und K.i.G. standen
Image Courtesy ElwinR
Wir standen übrigens neben einem reizenden, von vielen bewunderten, jungen Apfelbaum, der in zartestem Rosa blühte (Sorte 'Süsser Kalvill')
 und unserem Zelt einen hübschen Rahmen gab.

Es gab Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen, der Schwerpunkt lag auf Nutzpflanzen (Gemüse, Kräuter, Obst und Heilpflanzen) vor allem von der Arche Noah, die sich dem Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt verschrieben hat. Ergänzt wurde das Angebit von Wildpflanzen bei Wildpflanzen Pointl und Zierpflanzen (viel bei den privaten Aussteller_innen zu finden).
Image Courtesy ElwinR
Image Courtesy ElwinR
Manche Stände wachsen von Jahr zu Jahr, Reinsaat war mit fünf Zelten gekommen. Vermehrt gab es auch Kulinarik. Nicht zuletzt, weil ab heuer ein offener Holzbau hinter dem barocken Pavillon eine neue Verbindung zwischen historischer Bausubstanz und Garten bilden soll. Er wird für Veranstaltungen und Kochwerokshops genutzt werden.

Und es gab Kunsthandwerk wie Keramik, Hüte und Kleidung, wie jedes Jahr ein Standbein des Events

Loungen in den Sonnenliegen ging sich diesmal grad für eine Stunde aus, den Rest des Tages blieben sie leer
Image Courtesy ElwinR
 statt dessen war lebhafte Bewegung angesagt, so blieb mensch warm
 Mit einem kurzen Blick in unseren Stand

verabschiede ich mich, für ein Jahr, von Schiltern

Bilder 2014 (FB-Album)

Kommentare:

  1. Liebe Brigitte, sehr schöne Fotos - Grüße an ElwinR ;)
    Wir sind nie am 1. Mai in Schiltern, weil mir da zu viel Gedränge ist, aber heuer wäre wohl ein guter Tag für einen Besuch gewesen. Zumal ich sogar was gesucht hätte, Malabarspinat. Meine Samen waren schon zu alt (was ein Jahr nicht weitervermehren oft ausmachen kann!) und sind nicht gekeimt. Aber das wäre eine "billige" Ausrede für die weite Fahrt gewesen. Und vermutlich wären es dann viel mehr Pflanzen geworden und ich wüsste nicht, wohin damit. Leider ist ja der Garten in der Zwischenzeit noch immer nicht gewachsen.
    Dein Stand ist sehr liebevoll gestaltet und hat sich das Apfelbäumchen redlich verdient!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit, wir haben also einander damals im August getroffen und sin so nett auf den stufen des pavillons gesessen...
      Malaberspinat hätte ich auch 2 kaufen wollen, bin heuer zu rein gar nichts gekommen. Aussäen bringt nach Deinen erfahrungen offenbar auch nichts, denn mein saatgut ist auch von 2013 (oder gar noch älter).

      Freue mich sehr, dass Dir mein stand gefällt ;)
      Und - ElwinR dankt und grüsst Euch beide zurück.

      alles liebe
      Brigitte

      Löschen

Die Bloggerin

Mein Bild

  • gärtnerin ... alles bio und natürlich und wild, ohne herbi-, fungi- und sonstige -zid erfahrungen ... daher voller Leben und Stimmen und Gerüche
  • weiterverwenderin von altem oder entsorgtem (auch im garten) und von gestaltung und design (fast) so begeistert wie vom gärtnern.
  • garten- und pflanzenfotografin (Getty Images Contributor)
  • berufung als gartentrainer andere mit begeisterung für's garteln anstecken und unterstützen.