Garteneinblick- Heldenberg bei Kleinwetzdorf


Eine Zeitreise an einen seltsamen Ort - wer den Heldenberg in Kleinwetzdorf besucht, wandelt auf den typischen Schlängelwegen eines englischen Gartens kontinentaler Ausprägung
geht durch einen verlorenen Landschaftspark, schreitet durchs Pantheon (und ein Museum mit dreidimensionalen Schlachtbildern (diese Mengen an Zinnsoldaten!) und Spaliere metallgewordener Habsburgerkaiser, ihrer Feldherren und ihrer tapferen Soldaten (diese Menge an Zinnguss!), sieht hohe Obelisken über den Gräbern zweier Idole des Erbauers, von dem der Todesgenius ins sanfte Land des Weinviertels blickt und entrinnt nicht den drei Parzen.
Der Weg beginnt harmlos. Hinter der modernen unauffälligen Kassen- und Ausstellungshalle geht es gen Westen zu. Zur Linken duckt sich das Schloss hinter seine abschirmenden Hecken und Gehölzinseln. Der Garten scheint sehr schön zu sein… 

Es lockt dann das Löwentor zur Rechten in den 200 Jahre alten Englischen Garten, vor wenigen Jahren wieder aus dem Schlaf geweckt. Erste befremdliche Elemente irritieren - ein immergleicher Grenadier steht hier und dort.
Das Gewehr zwar nicht bei Fuss, aber doch im Griff. Wird so dem Gast diskret Wohlverhalten angeraten
oder sind es die letzten Recken früher Klonkrieger aus einer Massenproduktion des 19 Jhdt, die hier ein Ausgedinge fanden?

Durch den Wald, Rest des vor 180 Jahren von Josef Pargfrieder angelegten Landschaftsgartens geht es Richtung Radetzkygedenkstätte. Die Sichtachsen und Lustgebäude sind grossteils verschwunden, nur das Wegenetz ist noch erhalten.

Am Tor zur Gedenkstätte flehen immergleiche Jünglinge gen Himmel - wehren sie den tödlichen Schlag ab?

Die Denkmalhain selbst ist ein vornehmlich dunkler Ort, ein schwermütiger Ort - alle Gehölze sind dunkel, alle Statuen sind dunkel (sie waren übrigens früher heller gefärbt, nur die Säulenhalle, das Eingangstor zur Gruft 
und der Todesgenius sind hell.

Vor der Säulenhalle (Pantheon) blicken vier immergleiche Geharnischte über die Büsten der Kaiser und Recken. 
Vor dem Pantheon, in einem weiten sonst leeren Rund, sind Statuen von Radetzky und Wimpffen aufgestellt, die unter dem Obelisken gegenüber der Säulenhalle ruhen. Büsten verdienter Militärs der damals gerade beendeten Italien- und Ungarnfeldzüge schreiben dem Rund zwei Kreise ein. Klio wacht mittig über den Obelisken...
Zur linken  Hand geht es in den Kaisergarten - drei Alleen, die ein sehr breites E formen. Auf brusthohen Stelen ruhende Büsten mit niedrigen Hecken im Rücken, hie und dort ragt ein höheres Gehölz auf. Die mittlere zeigt alle Habsburgerkaiser, ausgerichtet auf eine Standfigur des jungen Franz Joseph I. 
Die Büsten der äusseren Alleen, die ebenfalls auf das Standbild Franz Jospehs zulaufen, feiern verdiente Feldherren des Habsburgerreichs seit dessen ersten Tagen.



Und wer war der Erbauer dieses Gedenkstätte? Josef Pargfrieder war Armeelieferant, laut eigenen Angaben ein unehelicher Sohn Kaiser Joseph II. Seine Freundschaft mit den und tiefe Verehrung für die Feldmarschälle Radetzky und Wimpffen sowie die kaiserlich-königliche Armee findet am Heldenberg ihren Erz gewordenen Ausdruck -  eingebettet in eine hochformelle Gartenanlage, deren Bauleitung unter anderem Hofgärtner Niemetz überhatte.

Fast hat das ganze Ensemble etwas von einem frühen Themenpark moderner Prägung.
Heldenhaft grüsst

Weitere Bilder in diesem Fotoalbum



Eintritt 2016: Gedenkstätte €6,50


Es gibt Kombitickets mit anderen Ausstellungen vor Ort (Lippizaner, Falken, Steinzeitdorf, Automobile) oder Vergünstigungen.

Diesen und weitere österreichische Gärten auf der K.i.G.artenkarte

Kommentare

  1. Schönes Ausflugsziel für einen heißen Sommertag. Auf jeden Fall sehr einladend präsentiert. Danke fürs Zeigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. solltest Du mal etwas länger nach OstÖ kommen, ist das ein interessantes ziel. Es gibt im Weinviertel auch spannende privatgärten, wie der englische garten von Monika Köhler in Ladendorf oder das Museumsdorf Niedersulz. Mit den dreien ist ein weites spektrum wie 'Garten' interpretiert werden kann auf hohem niveau abgedeckt.

      lg, Brigitte

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Gerne gelesen

Weisses Kleid

Das Niveau liegt hoch ...

Blaumachen...

Geprüft und für gut befunden....